Newsticker

Der neue Citroën C5 – einzigartige Neuauflage

Extravagantes Design und optimaler Federungskomfort

Der Citroën C5 Tourer Citro hat sich als komfortabler und zuverlässiger Langläufer längst bewährt. Er überzeugt mit 136 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 200 hm/h und manuellen 6 Gang- und Vorderrad-Antrieb. Mit der Neuauflage des Citroën C5 sollte der in Deutschland erfolglose Vorgänger verdrängt werden. Dabei setzen die Franzosen auf ihren überlegenen Federungskomfort und ihr extravagantes Design. Zusätzlich dazu sollte er im Bereich der Zuverlässigkeit auf Augenhöhe mit der deutschen Konkurrenz liegen. Den Beweis sollte der Citroën C5 Tourer antreten.

Citroën C5 Citroën C5 (Foto: KlausNahr - Flickr.com - CC BY-SA 2.0)

Citroën C5 – überzeugend auf ganzer Linie

Der 4,83 Meter lange Kombi überzeugte dabei nicht nur mit seinem Design. Das extravagante Design setzte sich auch im Innenraum fort. Auch die Ausstattung gefällt. Das höchste Ausstattungsniveau “Exclusive” gibt es zum Preis von um die 32.700 Euro. Dazu gehören elektrische Teilledersitze, 17-Zoll-Allu-Räder sowie eine elektrische Heckklappenbetätigung und eine Massagefunktion. Zu einem Aufpreis von um die 5.300 Euro kann man so noch zusätzlich ein Bi-Xenon-Kurvenlicht, eine abnehmbare Anhängerkupplung, Navigationssystem und Metalliclack sein eigen nennen. Das macht zusammen um die 38.000 Euro für einen Mittelklasse-Kombi inklusive 2,0 Liter HDi-Diesel. Dafür dass der Citroën C5 meistens auf der Autobahn anzutreffen ist, ist der Verbrauch von durchschnittlich 7,6 Liter auf 100 km vollkommen in Ordnung. Weniger gut kommt allerdings das 6-Gang-Getriebe an, das sich recht knorpelig anfühlt und auf langen Wegen schalten lässt. Ein Automatik-Getriebe würde demnach besser zum Citroën C5 passen.

Konsequenter Komfort

Heutzutage gibt es nur wenige Autos, die konsequenten Komfort verfolgen wie die Mittelklasse vom Citroën C5. Zuständig dafür ist größtenteils die sogenannte hydropneumatische Federung in Form des HDi 140 serienmäßig unter der Haube trägt. Besonders auf der Autobahn macht sich diese Federung bemerkbar. Je tiefer die Bodenwellen und je höher die Geschwindigkeit, desto gelassener gleitet der Citroën C5 über die Straße. Im Stadtverkehr nimmt die Qualität der Federelemente jedoch etwas ab. Die Lenkung ist jedoch durchweg sehr komfortabel. Durch enge Kurvenpassagen lässt sich der Citroën C5 zwar nur schwer händeln, dafür überzeugt er auf der Autobahn.

Citroën C5 – Gewöhnungsbedürftige Bedienung

Ein Kritikpunkt gibt es jedoch im Bereich der Bedienung. Denn die Lenkradnabe ist mit 20 Schaltern deutlich überfrachtet. Ärgerlich ist auch, dass die sicherheitsrelevanten Knöpfe so klein sind, dass sie im Ernstfall nur sehr schwer gefunden werden können. An diese kleinen Punkte gewöhnt man sich allerdings mit der Zeit. Empfehlenswert ist wiederum die Night-Panel-Funktion. SO lassen sich hierrüber die Instrumente des Cockpits, ausgenommen allerdings der Tacho, abschalten. Das ist insbesondere bei langen Nachtfahrten ein sehr großer Vorteil, da so die Augen geschont werden.

Fazit: Wenn man sich an die Eigenheiten des Citroën C5 gewöhnt, dann kann der Kombi einem schnell ans Herz wachsen. Auf langen Strecken sorgen die vielfältig einstellbaren und bequemen Sitze für den notwendigen Komfort. Zudem sorgt die Massagefunktion für die richtige Entspannung während einer langen Fahrzeit. Der Kofferraum mit 533 Liter Raum im Normalzustand steckt einiges weg. Das Maximalvolumen von 1490 Litern ist allerdings nur ein Durchschnittswert. Eher kontraproduktiv aber gut gemeint die die Schienen im Kofferraumboden. Durch deren Plastikoberfläche können Koffer schnell hin und her rutschen. Und dank der Niveauregulierung kann der Citroën C5 auch schwere Wohnanhänger von einer maximalen Anhängelast von 1800 kg problemlos ziehen.

Kommentar hinterlassen