Newsticker

Der neue Audi A8 mit Facelift

Facelift dank neuer LED-Scheinwerfertechnik beim Audi A8

Blendfrei aufgrund neuer LED-Scheinwerfertechnik - so wird sich der neue Audi A8 mit Facelift seinem Publikum als Neuheit auf der diesjährigen Frankfurter IAA 2013 vorstellen. Keine mechanischen Einstellungen sollen hierfür mehr notwendig sein, um dem Gegenverkehr blendfrei während der Dämmerung, im Tunnel oder während der Nacht zu begegnen. Ein Highlight, welches den neuen Audi A8 weit nach vorn in die Absatzzahlen ziehen lassen kann.

Audi A8 Audi A8 (Foto: albargan - Flickr.com - CC BY-ND 2.0)

Matrixbeam – eine neu entwickelten Form der LED Technologie

Eine ausgetüftelte Technik, von der die Autobranche schon länger spekulierte, soll nun serienmäßig im neuen Adi A8 verbaut werden. Basierend auf einer neuartigen LED-Technologie, welche sich “Maxtrixbeam” nennt, stellt der Ingolstädter Autogigant Audi nun die ohne mechanischen Eingriff erfolgende Lichtkegelverstellung in dem neuen Audi A8 auf der IAA 2013 vor. Verbaut ist diese neue Technik in den Frontscheinwerfern, die in intensiven Versuchen mit Taschenlampen und Personen ausgetestet und weiterentwickelt wurde. Verbaut wird eine Basisversion der blendfreien Technik bereits in einigen anderen Automarken diverser Hersteller, doch ist hier stets ein mechanischer Eingriff notwendig, um diese zu aktivieren. Und dies soll nun bei der neuen Audi A8 Generation voll automatisch in der neu entwickelten Form der LED Technologie Matrixbeam erfolgen, bei der nur noch ganz partiell das Abblenden erfolgt und der verbleibende Rest des übrigen Sichtfeldes komplett hell ausgeleuchtet bleibt. Somit wird in entsprechenden Situationen der entgegenkommende Verkehr nicht mehr durch das Licht geblendet, aber dennoch für den Fahrer des Audi A8 stets das Sichtfeld hell – man sagt: Tageslicht ähnlich – ausgeleuchtet.

5 Leuchtmittel mit je 5 LED-Leuchten für eine bestmögliche Ausleuchtung

Ein echter Vorsprung im Bereich der Sicherheit, den sich da die Lampenentwickler des Autoherstellers Audi haben einfallen lassen und prognostizieren eine perfekte, voll automatisierte Funktion. In der neuen Scheinwerfertechnik des Audi A8 finden sich pro Scheinwerfer 5 Leuchtmittel mit je 5 LED-Leuchten. Diese lassen sich jeweils einzeln ansteuern. Durch die integrierte Kameratechnik wird je nach Witterungsverhältnis und Tageszeit dann eine gekoppelte Aktivierung für die bestmögliche Ausleuchtung automatisch geregelt. Kurvenlicht, Schlechtwetterlicht und auch Abbiegelicht simuliert die Technik ferner auch voll automatisch und die Elektronik schaltet nach Bedarf entsprechende Dioden ein oder ab. Somit ist für Fahrer und entgegenkommenden Fahrer stets ein optimales Licht und Sichtfeld gegeben, wenn die Kopplung von erkennendem Gegenverkehr über die Kamera, die Scheinwerfer sofort entsprechend umdenken und um den entgegenkommenden Verkehr quasi herumleuchten. Sollte die Technik kein Gegenlicht erkennen, so schaltet sich beim neuen Audi A8 ab einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 60 km/m das Fernlicht automatisch an. Dieses wird dann umgehend nach Erkennen eines entgegenkommenden Lichtes in diesem Bereich abgeblendet und um das Auto herum geleuchtet. Eine Leuchtweite von bis zu 300 Metern bleibt aber für den Fahrer beibehalten.

Mit dem neuen Facelift aus dem Schatten von BMW und Mercedes

Eine Entwicklung musste her, nachdem der Audi A8 jahrelang in gleicher unveränderter Form dem Markt begegnete. Somit könnte sich der Autohersteller Audi aus Ingolstadt mit dieser zukunftsweisenden technischen Entwicklung aus seinem wettbewerblichen Zugzwang gegenüber BMW und Mercedes endlich befreien und mit dem neuen Facelift des neuen Audi A8 aus dem Schatten heraustreten. Was den interessierten Käufer des neuen Audi A8 das Facelifting kosten wird, ist auf dem Markt noch nicht bekannt. Allerdings sprechen durch die automatisierte und punktuell ausgerichtete Beleuchtung ein geringer Energieverbrauch und somit geringer Kraftstoffverbrauch für sich.

Kommentar hinterlassen