Newsticker

Konsequente Steigerung: Siebzehn Jahre Boxster

Bisher die dritte Generation des erfolgreichen Mittelklasse-Sportwagen

Porsche Boxster ist die Typenbezeichnung für eine erfolgreichen Mittelklasse-Sportwagen-Reihe, deren Modelle seit 1996 produziert werden. Mittlerweile wird - mit dem Fahrzeugen vom Typ 981 - bereits die dritte Generation in Osnabrück hergestellt. Dabei wurde die Leistung über die Jahre konsequent gesteigert. Die neusten Modelle sind daher potenter als die ursprünglichen Porsche Boxster. Alle Modell-Generationen haben allerdings dazu beigetragen, dass sich Porsche erfolgreich sanieren konnte. Der Sportwagen, dessen Namen sich aus dem Wort Boxer und aus den ST-Buchstaben des Wortes Roadster zusammensetzt, hat sich für Porsche als ein verkaufstechnischer Glücksfall erwiesen, mit dem das finanzielle Desaster der 80er Jahre ausgeglichen werden konnte.

Porsche Boxster S Porsche Boxster S (storem - Flickr.com - CC BY-SA 2.0)

Die ersten Modell-Generationen

Mit dem ersten Porsche Boxster vom Typ 986, der ab 1996 auf dem deutschen Automarkt erhältlich war, wollte Porsche erklärtermaßen an den Automobil-Klassiker Porsche 550 “Spyder” anknüpfen, mit dem das Autounternehmen in den fünfziger Jahren zu Weltruhm gelangt war. Die Formen des Oldtimers dienten als Inspirationsquelle, die die Konstrukteure damals erfolgreich modernisierten. Die Technik unterschied sich allerdings deutlich vom inspirierenden Oldtimer: Im ersten Porsche Boxster arbeitete ein 2,5-Liter-Sechszylinder-Motor, der 204 PS ermöglichte. Trotz der sportlichen Leistung bot der Mittelklassesportwagen erstaunlich viel Platz: Diese Umstände brachten dem Fahrzeug das Lob der Fachpresse ein. Außerdem wurden neue Käuferschichten angelockt, die Porsche damals dringend benötigte.

Die erste Generation des Porsche Boxster wurde bis 2004 gebaut. Dabei wurde die Leistung konsequent gesteigert: Das zuletzt erscheinende Jubiläumsmodell “50 Jahre 550 Spyder” war daher 266 Pferdestärken stark und 266 Stundenkilometer schnell. Mit der zweiten Generation vom Typ 987, die 2004 begonnen und 2012 beendet wurde, konnte die Leistung erneut überboten werden. Diese zweiten Porsche Boxster verfügten zunächst über 240, der Boxster S sogar über 280 PS. Mit der stärkeren Motorisierung gingen technologische Neuerungen einher: So konnte der Porsche Roadster sein Verdeck nun bei Geschwindigkeiten von bis zu fünfzig Stundenkilometern öffnen. Das Design erinnerte erneut an den legendären “Spyder”, an den diese Modell-Generation mit dem ab 2009 erscheinende “Boxster Spyder” offen anknüpfte.

Die neuesten Modelle

Im Jahr 2012 wurde die dritte Generation des Porsche Boxster präsentiert. Bei den neuen Modellen wurde Design erneut überarbeitet. Als Inspirationsquelle diente diesmal vor allem der Porsche Carrara GT. Ansonsten wurden unter anderem die seitlichen Einzüge hervorgehoben. Die Änderungen haben sich gelohnt, dank der gestrafften Optik sehen die neuesten Porsche Boxster nun noch sportlicher aus. Es wurde aber nicht nur optische Veränderungen angegangen, sondern auch technologische Innovationen genutzt. Daher konnte eine weitere Leistungssteigerung umgesetzt werden. Dabei hilft ein neu konzipiertes Fahrwerk, das eine noch sportlichere Fahrweise möglich macht.

Die Roadster vom Typ 981 bringen zudem rund zehn PS mehr Leistung auf die Straßen, dabei verbraucht der neue Porsche Boxster aber etwa zehn Prozent weniger als die Vorgängermodelle. Das liegt unter anderem am Gewicht, das durch einen Alu-Hybrid-Aufbau reduziert wurde. Der wirtschaftlichere Verbrauch wird auch durch eine neuartige Start-Stopp-Automatik und durch eine elektromechanischen Lenkung erzeugt, die die vorherige ölhydraulische Version ersetzte. Mit den Modellen der neuesten Generation des Porsche Boxster sind weiterhin hohe Geschwindigkeiten möglich, die in wenigen Sekunden erreicht werden: Der Porsche Boxster spurtet nun in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Boxster S erreicht die 100 km/ sogar in 5,0 Sekunden. Beim S-Modell sind Geschwindigkeiten von 277 Stundenkilometern möglich, der einfache Porsche Boxster ist etwas langsamer.

Kommentar hinterlassen