Newsticker

Sicher auf dem Schulweg – die ADAC Sicherheitsweste für Schüler

Sicher unterwegs zwischen Schule und Elternhaus

Der Weg zwischen dem Elternhaus und der Schule wird von den Kindern meist zu Fuß, jedoch auch oft mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zurückgelegt. Einige Kinder werden auch direkt durch die Eltern zur Schule gebracht. Dabei sind die Kinder auf dem Schulweg besonderen Gefahren - vor allem im Straßenverkehr - ausgesetzt.

Kinder Schulweg Eine Sicherheitsweste kann Kinder auf dem Schulweg schützen (Foto: Ana Fukase - Flickr.com - CC BY-ND 2.0)

Gefahren auf dem Schulweg

Versicherungstechnisch und juristisch zählt als Schulweg der kürzeste, direkte und sicherste Weg vom eigenen zu hause zur Schule oder zum jeweiligen Unterrichtsort. Weicht der Schüler von diesem Weg ab, so ist dieser meist nicht mehr versichert. Für jedes Kind ist der Schulweg anders. Dabei ist nicht immer der kürzeste Weg auch der sicherste für das Kind. So kann ein kleiner Umweg für das Kind einen großen Gewinn an Sicherheit bieten. Besonders gefährdet sind dabei die Erstklässler. Sie sind in der Regel noch sehr unerfahren, werden leicht übersehen und ihr Verhalten kann häufig von anderen Verkehrsteilnehmern noch nicht kalkuliert werden.

Auch ältere Kinder sind vor allem dort gefährdet, wo sich keine Übergänge in Form von Zebrastreifen, Ampeln oder Verkehrsinseln befinden. Auch die Jahreszeiten spielen bei den Gefahren für Kinder eine große Rolle. So sind die Kinder auf ihrem Schulweg im Winter noch mehr gefährdet. Dies liegt vor allem daran, das die Kinder in dieser Jahreszeit morgens in der Dunkelheit unterwegs sind. Sie werden nicht nur schlechter gesehen sondern sie sind häufig auch hektisch und unausgeschlafen und deshalb häufig auch unaufmerksam.

Gute Vorbereitung für den Schulweg

Eine gute Vorbereitung auf den Schulweg ist für die Kleineren besonders wichtig. So sollte dieser schon frühzeitig mit den Kindern trainiert werden. Bei einer schlechten wetterbedingten Sicht oder während der dunklen Jahreszeit sollte besonders auf die Sichtbarkeit ein hoher Wert gelegt werden. So sollten die Kinder dann helle Kleidung tragen. Zusätzlich sollten an der Kleidung Reflektoren befestigt werden. Diese Reflektoren können zusätzlich auch an den Schultaschen angebracht werden. Eine noch höhere Sichtbarkeit bietet zudem die ADAC Sicherheitsweste. Durch die hohe Sichtbarkeit durch die ADAC Sicherheitsweste wird der Schulweg für die Kinder sicherer, denn mit der ADAC Sicherheitsweste sind die Kinder – gerade bei Dunkelheit oder schlechter Sicht – bereits aus einer Entfernung von 150 Metern erkennbar. Ohne die ADAC Sicherheitsweste und in dunkler Kleidung sind die Kinder erst bei einer Entfernung von 25 Metern sichtbar

Die ADAC Sicherheitsweste sollte von den Kindern so oft wie möglich getragen werden

Die ADAC Sicherheitsweste wurde hergestellt nach der Norm EN 1150 für Warnkleidung für den nicht professionellen Gebrauch. Die ADAC Sicherheitsweste besteht aus 100 Prozent Polyester. Die ADAC Sicherheitsweste ist in der Farbe gelb/orange gehalten und ist fluoreszierend. Natürlich ist die ADAC Sicherheitsweste waschbar bei 40 Grad im Schonwaschgang.

Aktion ADAC Sicherheitsweste

Seit dem Jahr 2010 organisiert der ADAC die Aktion für die ADAC Sicherheitsweste zusammen mit der Deutschen Post sowie mit der BILD-Hilfsorganisation “Ein Herz für Kinder”. Bis zum heutigen Tag wurden bereits mehr als drei Millionen dieser ADAC Sicherheitsweste an Schulanfänger kostenlos verteilt.

Kommentar hinterlassen