Newsticker

Der Mini und seine Modelle im Überblick

Den Mini gibt es in verschiedenen Ausführungen

Der Mini gehört zu den beliebtesten Autos der letzten Jahre. Doch diese Beliebtheit musste sich der einst kleine Engländer schwer verdienen. Aus dem original Mini Cooper entstand so über die Zeit die Marke Mini, welche zu BMW gehört. Seit 2001 werden die Autos in Anlehnung an den Original Mini nun in München gebaut.

Mini Modelle Den Mini gibt es in verschiedenen Ausführungen (Foto: d0hboy - Flickr.com - CC BY 2.0)

Durch die Einführung der neuen Modelle des Mini avancierten das Auto und die Modellreihe zu einem kleinen Trend, welchen nur wenige Autos folgen konnten.

Gestatten – die verschiedenen Minis

Der klassische Mini oder einfach nur “Mini” genannt, ist die Neuversion des klassischen Mini Cooper. Dank der Größe von 3,64 m ist der Mini zu einem vollwertigen Kleinwagen geworden und muss auch in der Motorisierung keine Vergleiche scheuen. Während der Mini Cooper als günstiges Fahrzeug für Leute mit geringeren Einkommen gedacht war, so ist der neue Mini in erster Linie ein Gefährt für alle die Lifestyle und Charakter ausdrücken möchten. Dabei gilt er als sportlich chic und sein Kart ähnliches Fahrverhalten, lässt dabei den höheren Preis in Vergessenheit geraden. Vor allem dieses Fahrverhalten macht ihn, zu einem Auto für Genießer. Angetrieben wird der Mini als Mini One D von einem Diesel. In der Benzinvariante gibt es ihn als One mit 90 PS Motor, als Cooper mit 116 PS und als Cooper S mit einem Kompressor aufgeladenen170 PS Benziner.

Mini Cabrio für Sonnenanbeter

Das Mini Cabrio gleicht in seinen Grundzügen dem normalen Mini. Hauptunterschied ist das einziehbare Dach, das insbesondere im Sommer für ein unvergleichliches Fahrgefühl sorgt. Hier kommt die Leichtigkeit, des Minis so richtig zu Geltung.

Der Mini als Coupe

Desweiteren gibt es den Mini auch als Mini Coupe. Dieses Modell wurde 2011 auf den Markt gebracht und beweist, dass der MIni auch als Coupe, Klasse und Sportlichkeit gekonnt vereinen kann. Das Mini Coupe ist dabei in den Versionen Cooper Coupe mit 122 PS, als Cooper S Coupe mit 184 PS und als John Cooper Works Coupe mit 211 PS mit Benzin Motorisierung erhältlich. Als Couper SD Coupe wartet eine sportliche Dieselausführung auf ihre Kunden, welche mit 143 PS, den Vergleich mit der Benzinausführung nicht zu scheuen braucht.

Mini Roadster als Lifestyle-Fahrzeug

Als Cabrio Version des Mini Coupes entstand der Mini Roadster. Dieses Modell gleicht in seiner Motorisierung, der festüberdachten Version, dem Mini Coupe. Der Mini Roadster zählt dabei zu den perfektesten Lifestyle Fahrzeugen, welche jemals geschaffen wurden. Hohe Motorleistung, ein sportliches Fahrgefühl und ein einzigartiges Design machen ihn dabei zu einer fahrenden Schönheit auf den Straßen.

Mini Clubman – die Kombiversion des Mini

Der Mini Clubman ist wenn man es so sagen will, die Kombiversion des Mini. Ein hoher Kofferraum und eine größere Ladefläche im Vergleich zu den anderen Modellen, machen ihn auch für den Großeinkauf tauglich. Ab der B-Säule gleicht er sich wieder den klassischen Modellen des Minis an und steht ihnen auch in punkto Stil und Fahrverhalten in nichts nach. Gerade wenn es um die einzelne Motorisierung dieses Modells geht, so kann man sich schnell in der Masse verlieren. Der klassischen Mini One Clubman ist jedoch von einem 98 PS Benziner angetrieben. Andere sind zum Beispiel der Cooper Clubman Greenpark mit 122 PS Benzinmotor.

Kommentar hinterlassen