Newsticker

Jeep – Markenportrait

Vom Army-Wagen zum Volksauto

Die Marke Jeep ist eine der wenigen Automarken, die eine große Bandbreite an Bedürfnissen abdeckt. Das lässt sich schon daran erkennen, dass der Jeep den Sprung vom Armee-Leben in das zivile Leben geschafft hat. Mit Jeep wird heute eine Marke bezeichnet, die Geländewagen produziert und vertreibt. Jeep gehört zur Chrysler Group LLC und konnte sich unter seiner Bezeichnung zu einem Gattungsnamen entwickeln.

Jeep Jeep baut erstaunliche Geländewagen (Foto: naparish - Flickr.com - CC BY-SA 2.0)

Jeep steht als Gattungsname

Inzwischen werden auch viele andere geländetaugliche Fahrzeuge als Jeep bezeichnet, obwohl sie nicht dieser Marke angehören. Anders als in Europa, wo die Bezeichnung Jeep inzwischen für geländetaugliche Fahrzeuge gängig ist, nennt man diese Fahrzeuge in den USA allerdings SUV, was für sport utility vehicle steht.

Die Anfänge der Marke

Bis heute ist nicht genau geklärt, woher der Name Jeep als Automarke stammt. Die bekannteste Theorie leitet den Namen von der Abkürzung GP ab, die für General Purpose oder auch “Allzweck” steht. Publik wurde die Marke Jeep im Jahr 1941, als einer der ersten Jeeps der Presse vorgestellt wurde. So erschien der erste Jeep bei der Washington Daily News am 20. Februar 1941.

Von der Army ins zivile Leben

Schon innerhalb des zweiten Weltkrieges wurde von Willys-Overland geplant, den Jeep auch als ziviles Fahrzeug zu vermarkten. Schon am 17. Juli 1945 war der Schritt geschafft. Der erste Jeep für zivile Zwecke, der vom Band rollte war der CJ-2A, bekannt auch als Civillan Jeep. Weil dieses Fahrzeug keine militärischen Gewichtsvorgaben zu erfüllen hatte, war es sogar möglich, diesen zivilen Jeep mit einem verbesserten Antriebsstrang sowie einem verbesserten Go-Devil-Motor auszustatten. Seit dem ersten zivilen Jeep dauerte es nicht mehr lange, bis auch andere Fahrzeuge unter der Marke Jeep von Willys auf den Markt gelangten. Die CJ-Reihe von Jeep war so erfolgreich, dass sie bis 1987 fortgesetzt wurde. Fast immer waren es aber militärische Einflüsse, die die Entwicklung der Fahrzeuge beeinflussten.

Seit 1950 ist Jeep markenrechtlich eingetragen

Im Jahr 1950 erlangte Willys-Overland endgültig die alleinigen Markenrechte für die Marke Jeep. Diesem Gerichtsurteil ging der Vorwurf und die Klage von Bantam voraus, den Namen Jeep schon vor Willys-Overland genutzt zu haben. Die Marke Jeep wechselte bis zum heutigen Tage häufig ihre Besitzer und seit 1998 ist Jeep ein Teil der Marke Daimler Chrysler AG und auch nach dem Verkauf von Chrysler gehört Jeep weiterhin zur Chrysler Group LLC.

Kommentar hinterlassen