Newsticker

BMW M6 – darf es noch etwas mehr PS sein?

Der BMW M6 ist ein athletisch markanter Supersportwagen

Der BMW M6 ist ein Luxuscoupé der Spitzenklasse und zur gleichen Zeit ein Supersportwagen. Diese Aussage kann nicht über viele Autos getroffen werden. Beim BMW M6 treffen sie zu hundert Prozent zu. Der 560 PS starke Motor und das exclusive Design sprechen seine eigene Sprache. In seiner Form athletisch Markant und eleganten Materialien lässt er Herzen höher schlagen.

BMW M6 Der BMW M6 als Cabrio ist ebenfalls ein Sportwagen der Spitzenklasse (Foto: nrmadriversseat - Flickr.com - CC BY 2.0)

560 PS sind nicht genug

Wer 120.000 Euro für einen Sportwagen ausgeben kann, der investiert auch gerne zusätzliche 15.000 Euro für eine höhere PS-Leistung, auch wenn dieser Fahrspaß nur auf zugelassenen Rennstrecken zum Einsatz kommt. Diese Möglichkeit bietet BMW nun seinen Kunden mit einem zusätzliches Kraftpaket, das sogenannte “Competition Paket”, für alle PS-Liebhaber der BMW M6 Modelle. Die normale Version ist ausgestattet mit einem V8-Benziner mit 4,4 Litern Hubraum mit doppeltem Turbolader sowie einer Benzindirekteinspritzung,die 560 PS mobilisiert.

Das Competition Paket

Durch Veränderungen im Bereich Fahrwerk und Motorcharakteristik sowie der Austausch in eine Keramikbremsanlage bekommt der BMW M6 weitere 15 PS hinzu. Der Eingriff ins Fahrwerk ist sehr umfangreich. Federn und Dämpfer erfordern eine straffere Auslegung und die Vorder- und Hinterachse benötigen verstärkte Stabilisatoren, wobei die Hinterachse fest mit der Karosserie verschraubt wird, wie es im Rennsport üblich ist. Desweiteren werden die Fahrwerksregelsysteme optimiert.

Erfolgreicher Test

BMW testete ihren BMW M6 nun auf der ehemaligen Grand-Prix Strecke in Estoril/ Portugal. Über Schaltwippen am Lenkrad lässt sich die Achtgang-Automatik problemlos steuern. Der maximale Drehmoment von 680 Nm über ein Drehzahlbereich zwischen 1.500/min und 6.000/min bietet dabei schieren Überfluss an Leistung. Die Querbeschleunigungskräfte kompensiert mit 20-Zoll-Reifen benötigen einige Runden zum heran tasten. Hilfreich sind dabei die verschiedenen Fahrprogramme im Sportmodus, insbesondere der Sport-Plus-Modus, der das ESP hinauszögert und das Heck in den Kurven driften lässt. Der BMW M6 entwickelt Suchtpotential für jeden Sportwagenfahrer.

Es geht noch mehr

Nun entwickelte eine Aachener Tuning-Firma eine Möglichkeit den BMW M6 noch mehr abzugewinnen. Durch geschickte Beeinflussung der Elektronik schafften sie es, die 300 km/h zu knacken. Der maximale Drehmoment wird auf 790 Nm gesteigert und dadurch eine Leistung von 620 PS erreicht. Innerhalb von 26 Sekunden erreicht der BMW M6 die hundert Kilometer/ Stunde. Dies beweist die Tuning Firma durch ein offizielles Tacho-Video. Einzelheiten über die Veränderungen an Fahrwerktechnik und Felgen zur Optimierung der Querdynamik, Aerodynamik-Anbauteile und Sport-Abgasanlage werden nicht bekannt gegeben. Leider wird diese Tuning Firma nicht weitergehen als BMW selbst und die fahrbare Leistung des BMW M6 auf 305 km/h begrenzen

Kommentar hinterlassen